Wandergruppe auf dem Wächter des Allgäus Grünten-Tour oder Wasser von allen Seiten

Wandergruppe auf dem Wächter des Allgäus

Grünten-Tour oder Wasser von allen Seiten

 
Trocken von außen, und trotzdem klatschnass. 1000 Höhenmeter haben es in sich. Der Schweiß fließt in Strömen bis wir endlich am Jägerdenkmal stehen und das grandiose Panorama rundum genießen. Wir verstehen, warum der Grünten als Wächter des Allgäus bezeichnet wird. Monumental an der Pforte zum Eingang ragt er in die Höhe und will auch erst einmal bestiegen sein. Beim Abstieg fängt es zunächst leicht an zu regnen um sich dann bis zum nächsten Tag in immer kräftigeren Schauern gewaltig zu steigern. Trotzdem entschließen wir uns am nächsten Tag zu einer Tour durch die Starzlachklamm und werden mit einer einzigartigen, beeindruckenden Strecke belohnt. Uns erschließt sich die Klamm in ihrer ganzen wilden Schönheit. Tosend und laut rauscht das Wasser der Starzlach durch die Schlucht. Wir stehen und staunen ob dieser gewaltigen Naturkräfte, die hier am Wirken sind. Am frühen Abend folgt das Kulturprogramm. Wir lernen bei einer zünftigen Führung die älteste Familienbrauerei der Welt kennen und die Welt erscheint beim folgenden Umtrunk wieder in rosa Farben.

Das Zeppelin Museum in Friedrichshafen, das wir auf der Heimfahrt am nächsten Tag besuchen, vermittelt uns die Geschichte um die fliegende Zigarre auf recht anschauliche Weise.
Beim Mittagessen sind wir uns einig, dass die Tage trotz oder gerade wegen des Regens unterhaltsam, spannend und eindrucksvoll waren und wir uns alle auf die nächsten Wandertage im Donautal bei Beuron im Oktober freuen.

Weitere Mitwanderer aus dem Verein sollten sich daher baldmöglichst bei Bernd anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.