Der TV Forbach unterstützt den Heuhüttenbau der Ziegenfreunde Bermersbach

Der TV Forbach unterstützt den Heuhüttenbau der Ziegenfreunde Bermersbach

Der Wiederaufbau der historischen Heuhütten im Sersbachtal zwischen Forbach und Bermersbach gelegen, ist eine super Initiative der Ziegenfreunde und ein großer Gewinn für die Großgemeinde Forbach.

Die ersten Heuhütten kamen vor ca. 650 Jahren mit der Bewirtschaftung der Wiesen ins Murgtal. Die Ziegenfreunde haben ihre erste Heuhütte 1998 in dem “ Starttal der Landschaftspflege“ dem Wulzenberg renoviert.
Weitere 34 Heuhütten wurden im Laufe der Jahre auf der gesamten Gemarkung,  im Zuge der Beweidung, z.B. im Wulzenberg, Elbetal, Neuwiese, Winterhalde etc. in Stand gesetzt.

Im 2022 gestarteten, von Leader Plus unterstützten Projekt „ Reaktivierung eines historischen Heuhüttentals im Bahatal “ werden noch einmal 30 Heuhütten neugebaut bzw. an schon bestehenden Hütten die Ziegeleindeckung entfernt und durch eine historische Dacheindeckung in Form von Holzschindeln ersetzt . Davon sind mittlerweile 8 Hütten fertig. Bis Ende des Jahres 2022 sollen noch mindestens 7 Heuhütten folgen und für 2023 sind die anderen 15 geplant.

Das bedeutet neben dem Aufbau, sehr viel Vorbereitungsarbeit:
Fundamente richten, Holz zusägen, die Baumaterialien an die schwer zugänglichen und steilen Wiesen schaffen.

Historische Heuhütten gehören einfach zum Murgtal , zur Großgemeinde Forbach und sind es wert erhalten und gepflegt zu werden.

Auch der TV Forbach mit seiner über 110 Jahre Historie gehört zum Ort, deshalb war es selbstverständlich für den TV Forbach das Aufschlagen einer neuen Hütte aktiv zu unterstützen.

Schnell waren Helfer des TV s gefunden, die unter der fachkundiger Anleitung von Klaus Wunsch den Aufbau bewältigten.

Am Abend stand die neue Heuhütte mit Holzschindeln gedeckt und einen Tag später mit Holz außen beplankt.

Da die Ziegenfreunde noch einige Hütten vor sich haben, waren sich alle TVler einig  das dieses Projekt es wert ist, weiter unterstützt zu werden.

Vielen Dank den Helfern:

Klaus und Heike Wunsch, Beate und Hubert Burgert, Jan van Himbergen, Frank Schneider, Henrik und Astrid Morlock , Beate Rygiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.